Es weihnachtet sehr …

Der fleissige Blog-Leser erinnert sich sicher noch an die Story mit der ersten Hausbau-Beratung, oder? Nun gut. Ich dachte das Thema wäre erledigt. Jedoch falsch gedacht. Auf meine Emails und Anrufe hatte ja „damals“ keiner bei der betroffenen Firma reagiert. Nun steht Weihnachten vor der Tür. Und was liegt im Briefkasten? Richtig. EIne Weihnachtskarte. Doris und Harald wünschen uns alles Gute und ein frohes Fest. Ganz im ernst: Ich finde das ja schon etwas dreist… Erst mit uns ein Haus bauen wollen, dann sämtliche Termine platzen lassen, Emails nicht beantworten können und den Anrufbeantworter gekonnt ignorieren. Und dann kommt da doch tatsächlich eine Weihnachtskarte. Nun gut. Die ersten werden jetzt sagen: „Klar, ihr steht bei denen noch in der DB. Der automatische Serienbrief macht da keine Ausnahme…“. Aber auch hier: Falsch gedacht. In einem modernen Hausbauunternehmen könnte man meinen, dass Serienbriefe mehr oder weniger „automatisch“ und fertig adressiert aus dem Drucker kommen. Nicht so bei besagter Firma. 2 Tage später lag das nächste Schreiben im Briefkasten. Inhalt (mehr oder weniger): „Wenn Sie sich dieses Jahr noch für ein Haus bei uns entscheiden, bekommen sie 10.000EUR Rabatt“. Gut, riecht wieder nach Serienbrief. Aber was sehen da die müden Augen auf dem Umschlag: Die Adresse ist handgeschrieben und die Briefmarke händisch aufgeklebt.

Okay, fassen wir zusammen: Die Firma – bzw. deren Vertrieb – hatte keine Zeit Emails zu beantworten oder Termine einzuhalten. Und jetzt ist mir auch klar warum: Wenn die jeden Brief der das Haus verlässt mit Hand beschriften müssen und selbst eine Briefmarke draufkleben, dann bleibt natürlich keine Zeit für Kunden. Wenn wir uns nicht schon anderweitig umgesehen und entschieden hätten, könnte man jetzt fast ein „Schade“ über die Lippen bringen. Aber so bleiben alternativ nur zwei Wörtchen: „Gut so!“.

Dass es um Weihnachten auch anders geht zeigt die lokale Hausbaufirma:

Einladung zum Christbaumfest (per Email!) mit freiem Essen, Getränke, Glühwein sowie Weihnachtsbaum zum selbst aussuchen und gleich mitnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.